Verein für Computergenealogie (CompGen)

Der "Verein für Computergenealogie" bietet weit gefächerte Informationen zur Ahnen-/Familienforschung. Sämtliche Daten, Bilder und Texte des riesigen Internetangebotes stehen allen Interessierten kostenlos zur Verfügung. Zahlende Vereinsmitglieder erhalten darüber hinaus die regelmäßig erscheinende Vereinszeitschriften "Computer Genealogie" sowie Sonderhefte mit Datenträgern.

Diese Arbeit wird von uns Ehrenamtlichen geleistet - wie z.B. auch von mir:
"enrosaduera"
Die Startseite zu Abermillionen von Daten und schier unerschöpflichen Informationsquellen ist hier:
www.compgen.de


Aktuelle Informationen:

Der monatlich erscheinende Newsletter berichtet über aktuelle Ergänzungen des Internetangebotes, allgemeine Themen zur Familienforschung sowie Vereinsmitteilungen.


GEDBAS unter den besten europäischen Webseiten

Wie bereits in den Vorjahren hat das amerikanische Magazin ?familytree? wieder eine aktuelle Liste der Top 101 Genealogie-Webseiten in verschiedenen Kategorien zusammengestellt. Unter den besten europäischen Seiten wird erstmals auch die Datenbank GEDBAS des Vereins für Computergenealogie (CompGen) genannt. Beste europäische Webseiten 16 Webseiten werden in alphabetischer Reihenfolge ohne Wertung aufgelistet und kurz beschrieben. Zwei […]

Der Beitrag GEDBAS unter den besten europäischen Webseiten erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Mitmachen in Genealogieprojekten

Wer Lust hat, sich gemeinsam mit anderen für die Familienforschung zu engagieren, findet im Umfeld des Genealogienetzes (alles was auf genealogy.net endet) und des Vereins für Computergenealogie (CompGen) zahlreiche Möglichkeiten, denn hier werden ständig und immer wieder verschiedene Projekte und Vorhaben durchgeführt. Es gibt diverse Angebote um sich zu Informieren, um zu Kommunizieren, um zu Recherchieren oder eben um Mitzumachen. Es können […]

Der Beitrag Mitmachen in Genealogieprojekten erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

COMPUTERGENEALOGIE 2/2024: ?Wo die Ahnen wohnten?

In wenigen Tagen erscheint Mitte Juni die neue Ausgabe 2/2024 der COMPUTERGENEALOGIE (CG). Im zweiten Quartal des Jahres 2024 liegt der Fokus des Heftes auf dem Thema ?Wohnen? ? also: Wo und wie wohnten unsere Ahnen eigentlich?  Bei der Zusammenstellung stellten wir in der Redaktion fest: Ein sehr weites Feld mit vielen spannenden Forschungsmöglichkeiten! Alles […]

Der Beitrag COMPUTERGENEALOGIE 2/2024: ?Wo die Ahnen wohnten? erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Putins Stammbaum

Das diesjährige St. Petersburger Wirtschaftsforum (SPIEF) vom ­­­5. bis 8. Juni 2024 fand einige Beachtung in russischen und internationalen Medien. Gründe für das große Echo waren allerdings der in der begleitenden Ausstellung gezeigte Stammbaum von Wladimir Wladimirowitsch Putin (* 7.10.1952 in Leningrad) sowie die Auftritte der beiden Töchter des russischen Staatspräsidenten. Das Forum selbst war […]

Der Beitrag Putins Stammbaum erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Ahnenforschung zwischen Odenwald, Rheinhessen und Oberhessen

Im monatlichen Zoom-Meeting des Vereins für Computergenealogie (CompGen) am Donnerstag, 13. Juni 2024, stellt sich die Hessische familiengeschichtliche Vereinigung e.V. (HfV) als eine der drei im Bundesland Hessen ansässigen genealogischen Vereine vor. Ihre Mitglieder sind aktiv in der Familien- und Ahnenforschung in den Regionen Odenwald, dem heute rheinland-pfälzischen Rheinhessen und in Oberhessen. Gegründet 1921 in […]

Der Beitrag Ahnenforschung zwischen Odenwald, Rheinhessen und Oberhessen erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Anmeldung zur Jubiläumstagung ?35 Jahre CompGen? in Halle

Anlässlich seines 35jährigen Bestehens veranstaltet der Verein für Computergenealogie (CompGen) gemeinsam mit mehreren weiteren Partnern eine wissenschaftliche Tagung “Digital History & Citizen Science” vom 19. bis 21. September sowie einen Festabend am 21. September. Am 22. September folgt dann die CompGen-Mitgliederversammlung. Die Anmeldung zu allen drei Veranstaltungen, also zur Jubiläumstagung, zum Festabend und zur Mitgliederversammlung, […]

Der Beitrag Anmeldung zur Jubiläumstagung ?35 Jahre CompGen? in Halle erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Scans und Transkripte aus niederländischen Archiven durchsuchen

Immer mehr niederländische Archive nutzen die Handschriftenerkennung (HTR) als logischen Folgeschritt im Digitalisierungsprozess ihres Archivmaterials. Für Bob Coret von Open Archives war dies Anlass, die maschinell gelesenen Texte aus mehreren Archiven in einem einzigen Transkriptionsportal für alle durchsuchbar zu machen. Manches war bereits auf der Webseite Open Archives nutzbar, wie z.B. die Scans aus dem […]

Der Beitrag Scans und Transkripte aus niederländischen Archiven durchsuchen erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Bremische Passregister jetzt auch online mit den Scans verlinkt

Das Staatsarchiv Bremen hat die Digitalisate der bremischen Passregister 1862?1951 (Bestand StAB 4,14/3) technisch nachbearbeitet und online gestellt. Dies ist eine weitere Verbesserung für die Familien- und Ahnenforschung bei der Suche nach ausgewanderten Personen. Wie hier im CompGen-Blog bereits mehrfach berichtet, wird die Passregister-Datenbank ebenso wie alle anderen Datenbanken der MAUS ? Gesellschaft für Familienforschung […]

Der Beitrag Bremische Passregister jetzt auch online mit den Scans verlinkt erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Symposium des Ungarischen Nationalarchivs mit FamilySearch

Beim gemeinsamen Symposium des Ungarischen Nationalarchivs (MNL) und der FamilySearch-Organisation am 13. Mai 2024 im Hauptgebäude des Nationalarchivs am Bécsi kapu tér in Budapest nahmen Spezialisten aus vielen Ländern teil. Die Vortragenden diskutierten vor allem die Anwendbarkeit neuer Technologien in der Familiengeschichtsforschung. Langjährige Aktivität von FamilySearch in ungarischen Archiven In seiner Eröffnungsrede betonte der Generaldirektor […]

Der Beitrag Symposium des Ungarischen Nationalarchivs mit FamilySearch erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Jetzt zur Jubiläumstagung ?35 Jahre CompGen? in Halle anmelden!

Die Anmeldung zur Jubiläumstagung des Vereins für Computergenealogie (CompGen) und anderer Partner und Partnerinnen aus der Digitalen Wissenschaft ist eröffnet. Die Tagung “Digital History & Citizen Science” findet vom 19. bis 22. September 2024 in der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg in Halle in Sachsen-Anhalt statt. Geboten wird ein reichhaltiges Programm mit wissenschaftlichen Vorträgen zu vielen Themen rund um […]

Der Beitrag Jetzt zur Jubiläumstagung ?35 Jahre CompGen? in Halle anmelden! erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Welche Landesarchive bieten digitalisierte Personenstandsurkunden?

Haben Sie auch schon Schwierigkeiten gehabt, eine für Ihre Familien- und Ahnenforschung gesuchte Personenstandsurkunde in Deutschland zu finden? Am liebsten haben wir es natürlich digital und mit freiem Zugang! Leider fehlte bisher eine Übersicht darüber, welche Landesarchive bereits digitalisierte Personenstandsurkunden auf ihren Webseiten zur Einsicht anbieten. Solch einen Überblick hat der niederländische Forscher Indie van […]

Der Beitrag Welche Landesarchive bieten digitalisierte Personenstandsurkunden? erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

6. Mitteleuropäisches Genealogietreffen 2024 in Warschau

Die Warschauer Genealogische Gesellschaft lädt zum 6. Mitteleuropäische Genealogietreffen in Warschau am Wochenende 25. und 26. Mai 2024 ein. Geboten werden Vorträge und Workshops über Migration der Vorfahren, Ahnensuche bei verschiedenen Gruppen und die Digitalisierung von Archivunterlagen. In diesem Jahr stehen elf Vorträge und – zum ersten Mal – 3 Workshops auf dem Programm. Das […]

Der Beitrag 6. Mitteleuropäisches Genealogietreffen 2024 in Warschau erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

DES-Projekt Hochschulschriften: Zuwachs mit Doktoringenieuren

Seit dem 6. Dezember 2021 läuft das DES-Projekt ?Hochschulschriften? des Vereins für Computergenealogie in Zusammenarbeit mit dem Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb in München (der CompGen-Blog berichtete). Nun erhält es Zuwachs durch ein Schwester-Projekt ?Deutsche Doktoringenieure?, das den Katalog von ingenieurstechnischen Dissertationen indexiert. Früher nahm man es noch ganz genau mit dem Unterschied zwischen Hochschulen […]

Der Beitrag DES-Projekt Hochschulschriften: Zuwachs mit Doktoringenieuren erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Der 31. Deutsche Mühlentag am Pfingstmontag

Ein schöner Weg, um in die Alltagswelt unserer Vorfahren einzutauchen, ist die Beschäftigung mit alten Handwerkstechniken und der Zugang zu historischen Arbeitsstätten. Der 31. Deutschen Mühlentag der Deutschen Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM) e.V. bietet dazu am Pfingstmontag, den 20. Mai 2024 die Gelegenheit. Landesweit öffnen rund 650 historische Mühlen ihre Türen und setzen […]

Der Beitrag Der 31. Deutsche Mühlentag am Pfingstmontag erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Genealogisch-heraldische Sammlung Ernst von Oidtman auf DVD

Schon als junger Mann begann Ernst von Oidtman (* 9. Oktober 1854 in Bonn; ? 18. September 1937 in Wiesbaden) neben der Erforschung seiner eigenen Familie auch Nachrichten über rheinische Adelsfamilien und angeheiratete bürgerliche Familien zu sammeln. Diese Sammlung hat der preußische Generalleutnant a.D., Dr. h.c. der philosophischen Fakultät der Universität zu Köln, Ehrenvorsitzender der […]

Der Beitrag Genealogisch-heraldische Sammlung Ernst von Oidtman auf DVD erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Ein dänischer Soldat auf dem Alten Friedhof in Minden

Bei der Nacherfassung der schlecht lesbaren Grabsteine auf dem Alten Friedhof (heute Botanischer Garten) in Minden-Lübbecke (Ostwestfalen-Lippe) entdeckten Jürgen Thannhäuser und sein Sohn Marcel den freigelegten Grabstein eines dänischen Soldaten. Als er nachforschte stieß Marcel Thannhäuser auf die dänische Webseite des Historiecenter Dybbøl Banke1864 (deutsch: Geschichtszentrum Düppeler Schanzen 1864), die an die für Dänemark vernichtende […]

Der Beitrag Ein dänischer Soldat auf dem Alten Friedhof in Minden erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Fünf neue Online-Ortsfamilienbücher im April

Im April 2024 war es sehr ruhig im Projekt: Es gibt fünf neue Online-Ortsfamilienbücher (OFB), wobei zwei bereits vorhandene Datenbanken nun nachgemeldet werden, weil es noch Dinge zu klären gab. Als neue Ortsfamilienbücher sind hinzugekommen: Der Datenbestand des CompGen-Projektes ist damit auf knapp 19,5 Millionen Personendatensätze angestiegen.

Der Beitrag Fünf neue Online-Ortsfamilienbücher im April erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Video-Präsentation zu Ahnenblatt 4 von Dirk Böttcher

Im monatlichen Zoom-Treffen des Vereins für Computergenealogie (CompGen) am 11. April 2024 stellte der Programmautor Dirk Böttcher die Neuerungen in der Version 4 seiner Genealogiesoftware ?Ahnenblatt? vor. Die Aufzeichnung des Vortrags ist jetzt auf der YouTube-Playlist ?Genealogieprogramme? von CompGen zu finden. Mit einem Klick auf das Dreieck in der Mitte des Bildes (oder den Link) […]

Der Beitrag Video-Präsentation zu Ahnenblatt 4 von Dirk Böttcher erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Niederländische Entnazifizierungsakten werden 2025 frei zugänglich

Am 1. Januar 2025 entfällt der gesetzliche Datenschutz für die Akten über niederländische Bürger, die verdächtigt wurden, im Zweiten Weltkrieg mit den Deutschen kollaboriert zu haben werden. Die Unterlagen zur ?Entnazifizierung? werden im niederländischen Zentralarchiv für Sondergerichtsbarkeit (Centraal Archief Bijzondere Rechtspleging CABR)) aufbewahrt. Im Projekt ?Der Krieg vor Gericht? werden bis 2027 die 3,8 Kilometer […]

Der Beitrag Niederländische Entnazifizierungsakten werden 2025 frei zugänglich erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Wo war die Heirat und wo die Taufe der Mutter?

Eine Möglichkeit zur Beantwortung der im Titel gestellten Fragen bietet Jens Dornack aus Braunschweig mit einem Generalregister. Mit freundlicher Genehmigung des Autors veröffentlichen wir nachfolgend seinen Artikel: Wer kennt diese Frage in seiner Familien- und Ahnenforschung nicht? Alle Ereignisse einer Familie (Taufen, Erstkommunion bzw. Konfirmationen, Trauungen und Sterbefälle) sind zu finden, nur die Heirat der […]

Der Beitrag Wo war die Heirat und wo die Taufe der Mutter? erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).


Grabsteine-Projekt

Unter dem Dach des "Vereins für Computergenealogie" wollen wir uns an dem bestehenden Grabsteine-Projekt beteiligen. Zusammen mit anderen Mitstreitern wagen wir uns in 32257 Bünde (Westf) an eine durchaus anspruchsvolle Aufgabe heran: Die Erfassung aller Grabsteine innerhalb der Stadtgrenzen.

Seit der Gebietsreform 1968 besteht die mittelgroße Stadt Bünde (neben Bünde-Mitte) aus weiteren 11 Ortsteilen, die vorher selbständige Gemeinden oder Gemeindeteile anderer Ämter waren. Dadurch erklärt sich die hohe Anzahl von 14 Friedhöfe mit geschätzen 14.000 Grabstellen.

Erste Presseberichte zu unserem Vorhaben
29. Februar 2012;
Neue Westfälische, Bünde [879 KB]
29. Februar 2012;
Westfalen-Blatt, Bünde [626 KB]